Über mich

Kirsten Forster EntspannungspädagoginSeit 30 Jahren bin ich pädagogisch tätig. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Seit mehr als 10 Jahren beschäftige ich mich mit Entspannung. Zuerst nur als praktizierende Yogaschülerin und dann auch mit Entspannungs- und Achtsamkeitstechniken. Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig.

Ein entspannter Geist bewirkt einen entspannten Körper und umgekehrt. Entspannungstechniken als Lebensphilosophie für Geist und Körper bilden für mich die Grundlage, gelassener mit Hektik und Stress des Alltags umzugehen.
Ich habe festgestellt, dass loslassen und entspannen ein Schatz ist, den es zu hüten gilt. Ein Schatz, den ich stets bei mir habe und der ein wirkungsvolles und rezeptfreies Allheilmittel ist. Entspannung bedeutet: der Weg zu innerer Ruhe und seelischer und körperlicher Ausgeglichenheit.

„Gott gebe mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden.“

ruhepol_forster_about

Aus- und Weiterbildung:

• staatlich anerkannte Erzieherin
• Zusatzqualifikation Sprachförderung
• NLP Master Coach
• Zusatzqualifikation Kinder- und Jugendcoach
• Entspannungspädagogin
• Lachyoga-Leiterin zertifiziert nach CLYL, Laughter  Yoga International University

Leben ist sowohl Geben und Nehmen als auch Halten und Loslassen. Diese Polarität bestimmt täglich unser Leben, die Balance zwischen beiden Polen verhilft uns zu einem gesunden Leben im stabilen Zustand von Mittelspannung. Eine bewusste Überprüfung unseres Körpers: „Bin ich momentan in Über- oder Unterspannung?“, verhilft dazu eine wache Gelassenheit zu entwickeln. Entspannungstechniken als Alltagsschatz, der immer und überall bei uns ist, zu nutzen, ist eine wertvolle Hilfestellung.
Ich freue mich darauf in Zukunft vielen Menschen einen wieder bewussteren und selbstfürsorglicheren Umgang mit ihrem Körper zu ermöglichen.